Rebel Video

Online ist nicht immer einfach

Einem alten Medium wieder Leben einzuhauchen ist schwierig. Vor allem wenn man sicherstellen will, dass es auch die richtige Zielgruppe erreicht. Heinz Nigg war auf der Suche nach einer passenden Lösung für sein neues Projekt „Rebel Video“, welches sich mit der Videokultur der 70er und 80er Jahre beschäftigt und im Landesmuseum ausgestellt wurde. Ihm war es wichtig seine Ausstellung und das dazugehörige Buch einem interessierten Publikum nahe zu bringen und das zum Thema passend mit entsprechenden Videos zu demonstrieren.

PRESENCEbasic und Rebel Video

Eine Webseite  wurde erstellt um einerseits die Ausstellung und das Buch effizient zu vermarkten und andererseits einer Community an Interessierten einen Platz zu bieten. Heinz Nigg konnte dank einem Monitoringtool beobachten, woher die Besucher kamen, die Infos zur Ausstellung und dem Buch anklickten und konnte so der Webseite entnehmen, welche Regionen das grösste Interesse am Thema zeigten. Heinz Nigg ging anschliessend auf Tournee in die USA und England, auf der er die Webseite auch als Blog nutzen konnte um den Verlauf der Tournee zu dokumentieren. Dank PRESENCEbasic wird Heinz Nigg sein Projekt weiter im Internet bewerben und dem Medium Video neues Leben einhauchen. Hier geht’s zur fertigen Webseite: Rebel Video